16.06.2024

Stützliturnier als Vorbereitung für die Einzelschweizermeisterschaft

Ein Bild, das Person, draußen, Kleidung, Gruppe enthält.

Automatisch generierte Beschreibung Das diesjährige Stützliturnier wurde von vielen TeilnehmerInnen als Vorbereitung für die bevorstehende Einzelschweizermeisterschaft (19.-21. Juli) genutzt. Es waren insgesamt 67 SpielerInnen am Start und die 3 Runden konnten bei guter Witterung absolviert werden. Der MC Effretikon stellte 17 TeilnehmerInnen. Beim Stützliturnier werden die SpielerInnen in nur 2 Kategorien, nämlich Herren und Damen, gewertet.

Die Damen-Kategorie setzte sich heuer aus 16 Minigolferinnen zusammen, darunter 5 in den Effretiker Farben.  An der Spitze entwickelt sich ein Dreikampf um den Sieg zwischen Daniela Pfister (BGSC-Klaus), Esthi Wicki und Rebecca Weber. Am Ende setzte sich Daniela mit guten 87 Schlägen durch und gewann das Stützliturnier 2024 vor den beiden Einheimischen. Esthi und Rebecca lagen nach 3 Durchgängen gleich auf, beide mit 89 Punkten auf dem Konto. Sie spielten mit 29, 30, 30 die exakt gleichen Rundenergebnisse und traten im Entscheidungsstechen um Rang 2 nochmals gegeneinander an. An Bahn 1 wurde beiden eine 2 notiert. Bahn 2 brachte mit einem Ass von Esthi die Entscheidung zu ihren Gunsten. Maja Eigenmann konnte an diesem Sonntag ihr Potential nicht ausschöpfen und musste sich mit 94 Schlägen und Rang 4 zufriedengeben. Auf dem 5-ten Platz folgte mit Andrea Siffert die nächste Effretikerin. Sie zeigte mit 32, 30, 33 eine konstante Leistung und es war ihr bestes Turnierergebnis. Sie freute sich sehr über ihren besten Wettkampf bisher. Ursula Köhl reihte sich mit 111 auf Rang 13 ein und machte weitere, wertvolle Erfahrungen.

Bei den Herren waren 51 Spieler am Start. Daniel Moser vom MC Burgdorf setzte sich mit sehr guten 83 Schlägen knapp gegen seine Konkurrenz durch. Andreas Schneider vom MC Eichholz Gerlafingen und Hans Bürki vom MC Grenchen komplettierten das „Podest“ mit 84 bzw. 85. Fritz Freiburghaus war der beste Effretiker und freute sich mit 89 Schlägen über den hervorragenden 6-ten Schlussrang in diesem hochklassigen Teilnehmerfeld. Peter Weber erlebte mit 32, 36 und 28 ein Auf und Ab an diesem Turnier. Er reihte sich mit 96 auf Rang 19 ein. Gleich dahinter kam Roli Schnyder mit 97 auf Position 21. Hans Peter Ziegler war der nächste Effretiker im Bunde und fand sich mit 100 Schlägen auf Rang 29 im Schlussklassement wieder. Wolfgang Wicki hatte am Ende einen Punkt mehr auf dem Konto und belegte den 32-sten Rang. Lukas Stahel landete in der Rangliste mit einem weiteren Schlag mehr und dem Total von 102 auf Platz 36. Rolf Nünlist benötigte 105 Schläge für 3 Durchgänge und reihte sich damit auf dem 39-sten Rang ein. Die weiteren Effretiker platzierten sich wie folgt: Marcel Ilg mit 106 auf Platz 42, Daniel Hunziker mit ebenfalls 106 auf Rang 43, Clau Martin Spescha mit 111 auf Platz 46, Hans Peter Lehmann mit 125 auf Rang 49 und Urs Lippuner mit 130 auf Platz 50.

Das Stützliturnier 2024 war ein voller Erfolg und die Einzelschweizermeisterschaft in Effretikon kann kommen.

Autor: Rebecca Weber

Rangliste